Am 13./14.06 nahm Tim Rüppel (SV Balhorn) als Schiedsrichter und Assistent beim Landesentscheid Hessen für "Jugend trainiert für Olympia" ( C- und B-Jugend) Grünberg Teil.
Heute stand der dazugehörige Theorietag auf dem Programm.

 

Somit reisten Hendrik Ernst vom FSV Rot-Weiß Wolfhagen 1925 e.V. und Tim Rüppel nach Grünberg um dort gleichzeitig den U21-Förderkaderlehrgang zu absolvieren.
Nach erfolgreich absolvierter Regel- und Laufprüfung sind beide für den U21-Förderkader des Hessischen Fußball Verbandes für die Saison 2017/2018 nominiert.

Im August reisen drei weitere talentierte Schiedsrichter aus unserer Vereinigung nach Grünberg, um an einem weitern U21-Förderkaderlehrgang teilzunehmen.

Wir wünschen den Schiedsrichtern viel Erfolg bei Ihren Beobachtungen und beim Lehrgang in Grünberg.

Auf dem Foto die beiden mit Regionalbeauftragten Willi Reinemann.

 

Die nächste Schiedsrichtersitzung  findet am  01.09.2017 um 18.00 Uhr  im Gasthaus Bornmann in 

Meimbressen statt.

 

 

Philipp Metzger, Schiedsrichter des FSV Rot-Weiß Wolfhagen und bisher Schiedsrichter in der Verbandsliga der Herren hat einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung machen können.

Durch seine Leistungen wurde er in diesem Jahr nämlich als einer von nur ca. 12 Schiedsrichtern aus Hessen ausgewählt und vom Hessischen Fussballverband als Schiedsrichter-Assistent für die Jugendbundesliga im U17/U19-Bereich vorgeschlagen. Dieser Vorschlag wurde nun durch den Deutschen Fussballbund bestätigt. 

 

Somit ist Philipp im kommenden Jahr als Schiedsrichter in der Verbandsliga, sowie als Assistent in der Jugendbundesliga und Herren Hessenliga im Einsatz. Ein toller Erfolg für einen Wolfhager Jungen, auf den der gesamte Verein sehr stolz ist, zumal der FSV nun zukünftig bundesweit repräsentiert wird.

 

Die Jugendbundesligen U17/U19 sind in jeweils drei Staffeln unterteilt (Nord/Nordost, Süd/Südwest, West). Philipp kann als Schiedsrichter-Assistent nunmehr in jeder dieser Staffeln eingesetzt werden. Einzig bei Beteiligung von Mannschaften des eigenen Bundeslandes - Hessen - wird er nicht zum Einsatz kommen. 

 

Die Nachricht über einen Einsatz an einem bestimmten Datum erhält er ca. 4 Wochen vor Spielansetzung, ohne zu wissen wo und wen er pfeifen wird. Diese genaueren Informationen werden dann ca. 2 Wochen vor dem Spiel durch den ansetzenden Verband bekannt gegeben. Die Anreise vor einem Spiel erfolgt am Vortag und ein Hotelzimmer, sowie entsprechende Verpflegung werden sodann vom DFB gestellt. 

 

Der FSV würdigt diese Leistung sehr und ist froh, solch einen erfolgreichen Schiedsrichter in seinen Reihen zu wissen. Denn wie jeder weiß, ist das Schiedsrichterwesen für jeden Verein exorbitant wichtig (Stichpunkt Schiedsrichtersoll) und wenn dann noch solch große Dinge erreicht werden, ist dies noch viel höher einzuschätzen. 

Die Schiedsrichter des FSV - neben Philipp Metzger noch Adrian Calma und Hendrik Ernst - treffen sich zwei mal jährlich mit Schiedsrichterbetreuer und FSV Urgestein Hans-Friedrich "Fitti" Günther, dem Philipp für seine jahrelange Unterstützung sehr dankbar ist, zum geselligen und konstruktiven Austausch